Perfekton ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn nichts mehr weggelassen werden kann.
Antoine de Saint-Exupéry